von Marilena
Marilena Berends
MARILENA BERENDS // Redakteurin & Host

Marilena, geboren 1993 in Hamburg – aber am liebsten in den Bergen – hat bis heute keine Bezeichnung gefunden, die ihre beruflichen Tätigkeiten in einem Wort zusammenfassen. Neben dem Studium der Philosophie und Politik, produziert sie seit 2017 den Sinneswandel Podcast und arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin. Ihr Interesse gilt insbesondere den Fragen nach persönlicher Selbstwirksamkeit und gesellschaftlicher Verantwortung. Als Possibilistin sieht sie die Potentiale und Handlungsspielräume, die uns zur Verfügung stehen, um die Herausforderungen dieser Zeit zu lösen.

EDUARDO ALCARAZ BRACHO // Co-Redakteur

Wenn sich Eduardo versucht mit einem Wort zu beschreiben, dann ist es wohl Neugier. Neugier bewegt ihn dazu, sich mit den verschiedensten Themen und Phänomen zu beschäftigten. Wichtig sind ihm dabei die Prozesse von Veränderung. Wie verändert sich die Gesellschaft und wie können wir sie mitgestalten? Über verschiedene Felder versucht er sich Fragen wie diesen zu nähern. Sei es über das Schauspiel, die Philosophie oder als Redakteur des Sinneswandel Podcast. Eduardo studiert Kulturwissenschaften und Philosophie in Lüneburg und ist Mitarbeiter des Instituts für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien an der Leuphana Universität.

Henrietta Clasen
HENRIETTA CLASEN // Co-Redakteurin

Geprägt durch Henriettas Arbeit im Gefängnis, spielt vor allem die Frage nach sozialer Gerechtigkeit eine große Rolle in ihrem Leben. Nachdem sie das Studium der Sozialen Arbeit beendet hat, arbeitet Henrietta aktuell bei einem Dachverband für politische Bildung. Ihr Ziel ist es, Möglichkeitsräume für gesellschaftlichen Wandel zu öffnen und diese mit Leben zu füllen. In Sinneswandel sieht sie Potenzial, binäre Denkmuster aufzubrechen und steht der Redaktion u.a. in der Recherche, Kommunikation und bei Administrativem zur Seite.

ISABELL LEVERENZ // Gastautorin

Isabell studierte Kulturwissenschaften und Psychologie an der Leuphana Universität Lüneburg. Sie beschäftigt sich mit gesellschaftlichen Machtverhältnissen und ihren Verschränkungen, insbesondere Rassismus, Sexismus und Ableismus. Ihr Anliegen ist es, bestehende gesellschaftliche Normen und Machtverhältnisse – auch unter Reflektion ihrer eigenen Position in diesen Gefügen – kritisch zu hinterfragen und als Problemlagen sprechfähig zu machen; frei nach Rosa Luxemburg: »Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht.«

Isabell Leverenz
KATHARINA WALSER // Gastautorin

Katharina hat an der LMU München Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, sowie Theaterwissenschaft und Philosophie studiert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Verschränkungen von Literatur und Architektur, Lyrik und Naturwissenschaft, sowie den Paradigmen von deren Grenzverschmelzungen. Seit ihrem Forschungsaufenthalt an der Yale University,  geht sie der Fragen nach wie Räume und deren Strukturen unsere Vorstellungswelten  beeinflussen und wie diese Aufschluss geben können über die Verschiebungs- und Wandlungsdynamiken unserer Sprach -und Wahrnehmungsprozesse.

MANUEL SCHEIDEGGER // Gastautor

Manuel studierte Philosophie und Szenische Künste in Berlin und Hildesheim. Er arbeitete unter anderem in der Werbung und am Theater, außerdem war er Co-Gründer eines Startups für Digital Storytelling. Mit seinem Unternehmen Argumented Reality inszeniert und moderiert Manuel Events und Workshops zu aktuellen Themen, wie Künstliche Intelligenz, Neue Arbeit, Nachhaltigkeit oder Diversität.

Manuel Scheidegger